Schlagwort-Archive: hochzuchtguppy

Laichbürsten für Wurfbecken

Aus meiner Zucht von  Wakin Goldfischen, daher auch der Nickname Wakini, hatte ich ein paar Laichbürsten übrig.

Laich on Goldfischen

laichbürste

An den Bürsten klebten immer sehr viele Eier und ich liess sie bis zu vier Wochen bei den Larven. Das versterkt mich in der Annahme das Diese keine gefährlichen Stoffe ans Aquarienwasser abgeben.

Laichbürste_nah

Also, dachte ich mir, könnte man die ja auch als Versteckmöglichkeit für Guppy Jungfische nehmen und probierte sie aus.

Laichbürse Quer

 

 

So eine Laichbürste kostet in einer Länge von 1,50 Meter ca 15,00 Euro und lässt sich mit einer guten Zange in kleinere Stücke zuschneiden. Die Enden werden anschliessend rund gebogen. Jetzt kann man sie entweder von Beckenrand zu Beckenrand einklemmen oder zu einem Kreis biegen und sie mittels Styropur oben schwimmen lassen. Sicherlich gibt es auch andere Möglichkeiten der Integration.

Evtl. könnte man alternativ auch Filterbürsten einsetzen. Die sind allerdings nicht so weich.

Ab und zu fange ich die Elterntiere ab, entnehme die Bürsten und lasse die Jungfische direkt im Becken zur weiteren Aufzucht. Dadurch kann auf Laichkästen verzichtet werden und die Elterntiere sind die Gegenwart der Jungfische gewöhnt. Das hat den Vorteil das sie diese nicht mehr als Nahrungsquelle ansehen.

So habe ich schon viele Jungfische abgesetzt. Ich benutze dafür vorzugsweise Becken in der Grösse 40 x 25 x 25 ( 25 Liter )

 

Back to the Guppys

Oder, wie ich wieder zum Guppy kam.

Ich war 11 Jahre alt als meine Mutter mir ein Aqarium schenkte. Es stand damals in unserem Wohnzimmer und erfreute die ganze Familie.  Das war 1969!

Mein erster Besatz bestand aus verschiedenen Fischen aber vor allem aus Guppys.

1971 zogen wir nach Niederaussem und mein Vater der im RWE arbeitete berichtete mir, das es im Gilbach Guppys gäbe.

Der Bach wurde damals sehr stark mit dem Kühlwasser des Kraftwerkes gespeisst und hatte selbst einige Kilometer weiter noch Temperaturen über 20 Grad, auch im Winter.

Zu der Zeit war der Name “Millionenfisch” wirklich zutreffend!

Back to the Guppys weiterlesen